BeuteBarCamp am 09. und 10. März 2023

Lang, lang ist’s her. Und endlich ist es wieder so weit: Die BeuteBarCamps gehen 2023 in die nächste Runde! Wir freuen uns riesig auf spannende Begegnungen.

Für alle, die BarCamps noch nicht kennen: Nein, es handelt sich nicht um klassische Konferenzen. Der Unterschied ist nämlich, dass hier klare Abläufe und Hierarchien aufgebrochen werden. Offene Kommunikation und Geselligkeit sind an der Tagesordnung. Die Teilnehmenden entscheiden selbst, worüber sie sprechen möchten und finden sich dazu in Kleingruppen zusammen. Die einzelnen Gruppen können während der Sessions gewechselt werden. Schließlich soll ja jeder so viel Input wie möglich mit nach Hause nehmen.

Generationenwechsel auf allen Ebenen

Der Anlass des nächsten BarCamps ist die gestiegene Komplexität, die der sich bereits vollziehende Generationenwechsel mit sich bringt. Dies bezieht sich einerseits auf den Wechsel in der Inhaberschaft und Geschäftsführung und der damit meist verbundenen kulturellen Anpassung der Unternehmenswerte und -haltung. Andererseits und mit gleicher Priorität stellt der Generationenwechsel in der Belegschaft Fragestellungen, die es zu beantworten gilt. Die Generation der Babyboomer scheidet zwischen 2025 und 2035 aus dem Arbeitsmarkt aus. Etabliertes Wissen geht, neue Ideen und Impulse kommen in Form neuer Mitarbeiter:innen – meist aus jüngeren Generationen – ins Unternehmen und treffen aufeinander. Hier gilt es, sowohl Wissen, Können als auch Haltung und Gestaltungsdrang zu homogenisieren.

Das BarCamp im Sauerland

Sei spontan und spring rein! In den Pool voller Ideen, in Ströme von Themen, in Ozeane mit weitem Horizont. Lass dich inspirieren und find dein Session-Thema unter mehreren Session-Angeboten, die vor Ort entstehen. Es wird keine Frontalbeschallung geben, sondern jeder gibt seinen Senf dazu.

Wer ist mit von der Partie?

Um verschiedenen Perspektiven Raum zu geben, findet das BeuteBarCamp eintägig, aber erstmals an zwei verschiedenen Tagen statt. Tag 1 ist vor allem Inhaber:innen und Geschäftsführer:innen aus regionalen Familienunternehmen gewidmet. Tag 2 richtet sich insbesondere an Verantwortliche und Führungskräfte aus den Bereichen Marketing, Sales und HR. Wie können Jung und Alt voneinander lernen? Wie können Wissen als auch Haltung und Gestaltungsdrang homogenisiert werden? Jeder und jede Interessierte ist herzlich eingeladen, teilzunehmen und sich einzubringen. Egal, ob an einem der BeuteBarCamp-Tage oder an beiden. Es geht schließlich um Feedback von außen, um die externe neue Sicht – ohne Brille. Be our guest.

Und wie geht das jetzt?

Ob digitaler Wandel, Sinnhaftigkeit, Erwartungen an das Miteinander im Unternehmen, Kommunikation oder alles andere, was dir zum Thema „Generationenwechsel auf allen Ebenen“ in den Sinn kommt: Nach einer kurzen Vorstellungsrunde werden Ideen zum Oberthema gesammelt und demokratisch zum Session-Angebot gewählt. Die verschiedenen Sessions werden dann in unterschiedlichen Räumen durchgeführt. Jeder Camper wählt eine Session, in der dann ein anregender Erfahrungsaustausch auf Augenhöhe erfolgen wird. Locker und ohne Schlips und Kragen. Feuer frei!

Vorstellungsrunde 1
Vorstellungsrunde
Session-Angebot 2
Session-Angebote
Session-Planung 3
Session-Planung
Session-Durchführung 4
Durchführung

Das war das BeuteBarCamp 2020

Sinn &
Zweck

Wem nutzt das BarCamp?

Dem Inspirationssuchenden, dem Begeisterungsfähigen und dem Netzwerker in dir. Aber auch dem Quer-, Mit- und Vordenker. Auf jeden Fall demjenigen, der für sein Unternehmen, seine Businessidee innovativ und kollaborativ denkt und handelt und sich an der Arbeitswelt von morgen schon heute beteiligen möchte.

Und was kommt dann?

Begeisterungsfunken, springende Synapsen – fruchtbarer Nährboden für steile Ideen. Um dem Namen BarCamp tiefgründigere Bedeutung anzudichten, endet das Camp natürlich an der agentureigenen Theke … wenn du willst.

Viral geht´s weiter.

Alle Teilnehmer:innen dürfen natürlich gerne über das BeuteBarCamp bloggen, posten, chatten, publizieren – auf allen Kanälen. Macht es groß, holt euch Feedback, spread the word #beutebarcamp.

Programm am Donnerstag und Freitag

09.00 – 09.30 Uhr

Teilnehmer:innen-Registrierung, Frühstück


09.30 – 10.30 Uhr

Begrüßung, Vorstellungsrunde, Session-Planung


10.30 – 11.15 Uhr

Sessions


11.30 – 12.15 Uhr

Sessions


12.15 – 13.00 Uhr

Mittagspause


13.00 – 13.45 Uhr

Sessions


14.00 – 14.45 Uhr

Abschlussrunde


ab 14.45 Uhr

Gemütlicher Ausklang, Networking und Erfahrungsaustausch

Ansprech-
partner

Wen kannst du ansprechen?

Ruth (E-Mail, Tel: +49 2722 6399-273) und Alisa (E-Mail) sind gerne eure Ansprechpartnerinnen für Fragen vor und während des Events.

 

 

Ruth Schulz-Wiemann
ASSISTENZ DER GESCHÄFTSFÜHRUNG / PUBLIC RELATIONS

Ich bin ein großer BarCamp-Fan. Es ist bereichernd, neue Leute unterschiedlichster Couleur kennenzulernen und es ist faszinierend, wie eigendynamisch inspirierende Themenrunden entstehen.

Alisa Knebel
ONLINE MARKETING

BarCamps sind hoch spannend, haben eine großartige Inspirationskraft. Die Teilnehmer:innen können dieses Format wunderbar als Ideenpool und Brainstorming-Instrument für die eigene Sache nutzen.

Session-Leiter

Wer leitet die Sessions?

Freiwillige vor! Diejenigen, die Themen einbringen, leiten gerne auch die Sessions. Es ist kein Vor- oder Fachwissen erforderlich! Der Sessionleiter übernimmt organisatorisch moderierend die Führung, der Rest ergibt sich von selbst.

Location

Wieso Agentur-Campen?

Als Impulsgeber:innen freuen wir uns immer, Trends und Formate vorstellen zu können und als Plattform für Wissensaustausch und Kommunikation zu sorgen. Wir leben Kommunikation und möchten Interessierte gerne mitnehmen.

Des Wahnsinns fette Beute

Des Wahnsinns Fette Beute

Am Zollstock 3
57439 Attendorn

Anmeldung

Newsletter

Der aktuelle Termin passt dir nicht und Attendorn ist auch nicht um die Ecke?

Melde dich jetzt für den Event-Newsletter an, um deinen nächsten Termin direkt safe zu machen: